BOARISCH ROAS

Sonntag 25. Juli 2021, 11.00 Uhr, Grüne Bühne

Sonntag 25. Juli 2021, 11.00 Uhr, Grüne Bühne

Blech- und Saiteninstrumente, schwungvolle Melodien und ruhige Weisen - bayerische Tanzmusik macht's möglich! Gegründet 2015 verfolgt „Boarisch Roas" diesen Spagat zwischen stimmungsvoller Festmusik und bayerischer Wirtshausgemütlichkeit. Ob an einem lauen Sommerabend im Biergarten, bei Hochzeiten auf dem Tanzboden, auf der Sonnenterrasse von Berghütten oder auch bei offiziellen Staatsempfängen: „Boarisch Roas" spielt alles, bei dem die sechs Mitglieder ihre Freude an der bayerischen Musik leben und an ihr Publikum weitergeben können - eine echte bayerische Tanzlmusi!

Die Arrangements des breiten Repertoires an überlieferter und aktueller bayerischer Volksmusik, zu der auch viele Eigenkompositionen zählen, sind akribisch an die Besetzung von „Boarisch Roas" angepasst. Trotzdem hat jedes Stück noch immer viele Freiräume für kreative Improvisation. Denn auch davon lebt bayerische Volksmusik: von Freiheit und Spontanität vereint mit einem blinden Vertrauen auf die anderen Musiker*innen. Ursprünglich wurde „Boarisch Roas" als Tanzlmusi zwischen dem Starnberger See, der Isar und dem Staffelsee gegründet. Doch der Spielradius geht weit darüber hinaus, denn die Reiselust, die schon im Namen steckt, ist Programm.

Zur Band-Website

Blech- und Saiteninstrumente, schwungvolle Melodien und ruhige Weisen - bayerische Tanzmusik macht's möglich! Gegründet 2015 verfolgt „Boarisch Roas" diesen Spagat zwischen stimmungsvoller Festmusik und bayerischer Wirtshausgemütlichkeit. Ob an einem lauen Sommerabend im Biergarten, bei Hochzeiten auf dem Tanzboden, auf der Sonnenterrasse von Berghütten oder auch bei offiziellen Staatsempfängen: „Boarisch Roas" spielt alles, bei dem die sechs Mitglieder ihre Freude an der bayerischen Musik leben und an ihr Publikum weitergeben können - eine echte bayerische Tanzlmusi!

Die Arrangements des breiten Repertoires an überlieferter und aktueller bayerischer Volksmusik, zu der auch viele Eigenkompositionen zählen, sind akribisch an die Besetzung von „Boarisch Roas" angepasst. Trotzdem hat jedes Stück noch immer viele Freiräume für kreative Improvisation. Denn auch davon lebt bayerische Volksmusik: von Freiheit und Spontanität vereint mit einem blinden Vertrauen auf die anderen Musiker*innen. Ursprünglich wurde „Boarisch Roas" als Tanzlmusi zwischen dem Starnberger See, der Isar und dem Staffelsee gegründet. Doch der Spielradius geht weit darüber hinaus, denn die Reiselust, die schon im Namen steckt, ist Programm.

Zur Band-Website